Ihre Augenärzte in Perchtoldsdorf
Copyright 2019 I Dr. Horak & Dr. Horak-Neuberger I Ihr Augenarzt in Perchtoldsdorf bei Wien I Disclaimer I Datenschutz
Mutter Kind Pass Untersuchung I 10. - 14. Lebensmonat:   Bereits bei dieser Untersuchung können schwerwiegende Sehfehler, welche später nicht mehr behoben werden können aufgedeckt werden. Es wird sehr behutsam vorgegangen, um Ihr Kind nicht zu überfordern.
Mutter Kind Pass Untersuchung II 22.- 26. Lebensmonat:  Diese Untersuchung ist umfangreicher als die erste Untersuchung. Es sind bereits recht genaue Sehtests (meist auch ohne Vorübung) sowie eine genaue Diagnostik von Schielstellungen und Sehfehlern möglich.
Betreuung von schielenden Kindern: Schielen kann bereits im Kleinkindesalter eine Sehbeeinträchtigung hervorrufen, weshalb jedes Schielen immer genau abgeklärt werden muss. Sollte Ihnen oder Ihrem Kinderarzt etwas auffallen oder gibt es Schielen in Ihrer Familie, lassen Sie Ihr Kind unbedingt augenärztlich untersuchen!
Schulkinder: Bevor Ihr Kind in die Schule kommt, ist eine augenäztliche Untersuchung empfohlen. Bei dieser können Sehfehler, Probleme beim Naheinstellen oder beim räumlichen Sehen erkannt und behandelt werden, bevor es zu Schwierigkeiten in der Schule kommt.
Kopfschmerzen im Kindesalter:  Kindlicher Kopfschmerz ist oft auf einen nicht ausgeglichenen Sehfehler zurückzuführen. Sollte Ihr Kind unter Kopfschmerzen leiden, empfehlen wir eine augenärztliche Untersuchung, bei der auch die Pupillen erweitert werden. Bei dieser Unterschung kann in Cycloplegie bestimmt werden, ob eine stärkere Weitsichtigkeit (= Hyperopie) als Ursache der Kopfschmerzen vorliegt. Auch der Augenhintergrund sollte bei kindlichen Kopfschmerzen untersucht werden
Zunahme von Kurzsichtigkeit im Kindesalter: Die Kurzsichtigkeit hat in der heutigen Zeit signifikant zugenommen, was nicht zuletzt auf zunehmende Nahakkomodationsreize durch Handy, Tablet etc. zurückzuführen ist. Neueste Studien belegen, dass 2 Stunden täglichen Aufenthaltes im Freien an der frischen Luft der Myopieprogression entgegen wirkt. Ausserdem gibt es Therapieversuche mit Kontaktlinsen sowie Atropintropfen Wir beraten Sie gerne in der Ordination!
Therapie bei Schwachsichtigkeit (Amblyopie): Es gibt viele Ursachen für die Entstehung von Schwachsichtigkeit im Kindesalter. Die häufigsten sind unterschiedliche Refraktionsfehler beider Augen (Weitsichtigkeit, Kurzsichtigkeit, Stabsichtigkeit) sowie Schielen. Das Sehen ist ein Prozess, der sich erst entwickelt, deshalb ist es wichtig, dass beide Augen ein scharfes Bild an der Netzhaut erhalten, denn nur so kann das Kinde eine 100%ige Sehschärfe entwickeln. Ist ein Auge schwachsichtig, muss mit einer Abdecktherapie begonnen werden, um das schwache Auge zu trainieren. Je jünger das Kind ist, desto schneller kommt es zu einer Verbesserung der Sehleistung.
Tränende, verklebte Augen im Säuglingsalter: Bei Babys sollte sich bei der Geburt eine bindegewebige Membran öffnen um einen Abfluss der Tränenflüssigkeit vom Auge in den Nasenrachenraum zu ermöglichen. Manchmal bleibt diese Membran verschlossen, sodass es zu häufigen Augenentzündungen und tränenden Augen kommt. Wir zeigen Ihnen, wie Sie am besten eine Tränennasengangsmassage bei Ihrem Kind durchführen können, um eine Öffnung der Engstelle zu erleichtern.